BikePorn in Augsburg


Die Sonne scheint auf ihre angespannten Körper. Bei jeder Bewegung glitzert ihre Haut. Sie wiegen im gleichen Takt. Sie stöhnt, ihre Lippen öffnen sich ein wenig und sie keucht hörbar auf. Er schwitzt, während sich seine Hüften mit jedem Schub ein wenig vor und zurück bewegen.

So könnte der Beginn einer erotischen Geschichte klingen, doch was ist, wenn ich euch erzähle, das die beiden gerade auf dem Fahrrad einen Anstieg meistern? Oben am Gipfel der Höhepunkt, der die beiden zufrieden und erschöpft in ihre Sättel sinken lässt…

Radfahren und Sex liegen in einigen Aspekten nah bei einander. Und niemand weiß diese beiden wunderbaren Arten der körperlichen Anstrengung besser zu vereinen als das Bike Smut Film Festival. Das Künsterkollektiv aus Oregon, USA verbindet die Lust am Rad mit der Lust am Körper und führt auf ihrer Europatour ausgewählte Filme am Berührpunkt zwischen Radkultur und Independent-Pornographie vor. Neben hausgemachten Kurzfilmen bringt auch eine Bühnenschow die Zuschauer in Stimmung. Man darf sich mitreißen lassen: nicht wenige Vorführungen enden mit spontanen NakedBikeRides.

In Ihrer Heimat Portland, dem Kopenhagen der USA, sind die Macher, Rev. Phil und Mrs. Popy Cox als Fahrradaktivisten der besonderen Art aktiv und kämpfen für freie Mobilität und freie Sexualität. So ist Phil zum Beispiel Mitinitiator eines der weltweit größten NakedBikeRides und für sein langjähriges Engagement für Fahrradkultur bekannt.

Nachdem das Bike Smut Film Festival seit nunmehr 7 Jahren durch die Welt reist, freuen wir uns nun, es in Augsburg begrüßen zu dürfen: Am 18.07.2014 um 20:00 Uhr (CityClub, Königsplatz, Augsburg ) wollen wir es mit Euch knistern lassen und Eure Hintern und Phantasien bewegen.

Plärrerumzug 2013


Wir sind beim Plärrerumzug mitgefahren und wurden von der Bordkamera eines „Bio-Taxis“ gefilmt. Daraus wurde ein Zeitraffer-Video geschnitten. Um das Video in HD-Qualität zu sehen, klickt direkt hier.

Beim Einzug auf das Plärrergelände wurde jeder Umzugsteilnehmer vom OB Dr. Kurt Gribl auf der Ehrentribühne begrüßt. Obwohl die Bikekitchen kein angemeldeter Teilnehmer war, wurden wir begrüßt!

Mit dabei waren diesmal Sylvie und Kevin aus Bristol, die zur Zeit in Augsburg zu Gast sind: http://whatgiants.blogspot.de/. Sylvie fuhr ein Tallbike der Bikekitchen, Kevin sein Musikfahrrad.

Tallbike-Stadt Augsburg


Augsburg hat mit über 10 Tallbikes inzwischen eine recht hohe Tallbike-Dichte. Die meisten sind in der Bikekitchen Augsburg entstanden: Unsere Eigenbauten. Wir fahren die „Hochräder“ auch im Alltag. Die Chance, uns einmal darauf zu sehen, ist gar nicht so schlecht. In der Bikekitchen ist eine Probefahrt möglich. Wenn dann noch der Oberbürgermeister, Dr. Kurt Gribl, eine Runde auf einem unserer Tallbikes dreht, kann man ruhig von der „Tallbike-Stadt Augsburg“ sprechen (im Video ab 1:55).

Transition-Town Augsburg: ein BR-Bericht


transition_town_augsburg

“Transition Town” bedeutet so viel wie “Stadt im Wandel”.  Transition Town Augsburg ist ein Verein. Seine Ziele sind es, Projekte & Ideen zu sammeln sowie Initiativen zu bündeln, um besser mit Ressourcen, Energie und Nahrung umzugehen.

Das Bayerische Fernsehen hat für seine Sendung „Unkraut“ einen Bericht darüber gedreht. Mit dabei sind das Sozialkaufhaus contact in Augsburg e.V., die Bikekitchen Augsburg und die Nähwerkstatt  Garnhotel Augsburg:

Das Video: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/unkraut/unkraut-transition-town-100.html

Die Begleitinfo mit Adressen: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/unkraut/themen-nach-rubriken/handwerk-tradition/recycling-nachhaltigkeit-augsburg-100.html

Mehr Infos zu Transition Towns: http://de.wikipedia.org/wiki/Transition_Towns

Video-Beitrag eines FH Studenten


Andreas Schopf von der FH Ansbach hat uns vor wenigen Wochen in der Bikekitchen besucht, um einen Video-Beitrag über uns zu drehen. Hier das sehr gelungene Video auf Youtube:

Wenn Ihr euch jetzt zurecht fragt: „warum kommt Andreas extra aus Ansbach in die Bikekitchen Augsburg?“, ganz einfach, er ist Augsburger und ist nur zum Studieren nach Ansbach gegangen 🙂

Hier geht es zu seinem Youtube Kanal „Viva Sparvaria“.

Danke für deinen Besuch und deinen tollen Beitrag, Andreas… Grüße nach Ansbach und viel Erfolg bei deinem Studium!