Das Rasenmäherfahrrad Teil 1


Wir bauen ein Rasenmäherfahrrad für den interkulturellen Garten Augsburg. Es soll zum Frühlingsfest am 4.5. fertig werden.
Bei unserer Öffnung am Freitag bekamen wir dieses schöne grüne Fahrrad gespendet. Es ist eine wundervolle Basis für den Rasenmäher.

Der Handmäher ist ein echtes Qualitätsstück. Made in England, Suffolk. Massiv, durchdacht, komplett zerlegbar, ohne dass ein Plastikstück abbrechen kann. Plastik ist nämlich keines dran. Im Inneren stecken Fahrradkugellager (22 ball super clipper bearing)! Als wir den Mäher bekamen, drehte er sich nur schwer. Wir haben fehlende Schmierung und Dreck vermutet. Deshalb haben wir ihn geöffnet, gereinigt, geschmiert, wieder montiert und eingestellt.

Wir haben außerdem die Messerwelle lackiert. Den Farbton hatten wir durch Zufall in unserer Lackdosenkiste. Danach haben wir die Messer geschliffen. Die waren noch nie vorher bearbeitet worden und komplett stumpf. Jetzt sind sie schärfer, aber nicht Rasierklinge. Obwohl das auch möglich wäre.

Nachts sind wir zum ersten Test in die nächste Grünanlage. Da flogen die Gras-Fetzen! Man sollte immer mit geschlossenem Mund mähen, weil die Grashalme so hoch fliegen. Für das Fahrrad lassen wir uns ein Schutzblech einfallen.

Das Ding dreht sich jetzt mühelos:

2 Gedanken zu “Das Rasenmäherfahrrad Teil 1

  1. Pingback: Rasenmäherfahrrad II | Bikekitchen Augsburg

  2. Pingback: Rasenmäherfahrrad 3. und letzter Teil | Bikekitchen Augsburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s