Viel Fahrrad für wenig Geld


Vor etwa 6 Wochen habe ich mit der Auswahl der Rahmen für das neue Tallbike begonnen. Diesmal sollten es drei Rahmen aufeinander werden. Ich habe den Radstand nach hinten verlängert, weil der Sattel sonst zu weit über dem Hinterrad liegen würde. Ich habe eher kleine Rahmen gewählt. Das hat sich als gut erwiesen, weil das Fahrrad jetzt gerade noch durch eine Wohnungstür (bzw. die Bikekitchen-Türen) passt. Wenn die Klinkel am Lenker nach unten gedreht ist.

Die ersten Probefahrten haben Mängel gezeigt:

  • Die Position der beiden Aufstiegshilfen (BMX-Pegs) war nicht sinnvoll gewählt. So war der Start nicht möglich. An den Befestigungspunkten war der Rahmen außerdem nicht steif genug. Ich habe von zwei auf eine Fußauflage reduziert und den Rahmen an dieser Stelle verstärkt. Jetzt stimmt die Schrittkombination.
  • Die direkte Kettenlinie hatte eine passende Übersetzung nicht zugelassen. Ich habe eine Umlenkung über das unterste Tretlager gewählt.

Ursprünglich war das Tallbike nicht für die Verkehrsteilnahme geplant. Nach den ersten Fahrten habe ich gemerkt, dass es gehen wird. Deshalb habe ich alles Notwendige nachgerüstet, z.B. eine zweite Bremse. Ein Korb ganz oben sorgt dafür, nicht für jede Kleinigkeit (Getränk, Fotoapparat) absteigen zu müssen.

Das letzte Bild zeigt das Zweier- und das Dreier-Tallbike hintereinander. Viel Fahrrad für wenig Geld. Neu gekauft habe ich den Lack und einen Innenzug. Der Rest stammt aus Schlachtfahrrädern und Altbeständen. Bei schönem Wetter mache ich ein Video von Auf-und Abstieg…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s